Skip to main content

Noch heute den passenden Brotbackautomaten finden!

Brotbackautomaten TestWer kennt ihn nicht, den unwiderstehlichen Duft frischer Backwaren und vor Allem frischen Brotes. Er hat seit jeher auf Menschen in unseren Breitengraden eine anziehende Wirkung. Deutschem Brot sagt man nach, das vermutlich beste auf dem Planeten zu sein und so haben inzwischen viele große und kleine Städte auf der Welt Deutsche Bäckereien zu bieten. Sogar in Takaka, Neuseeland, gibt es eine European Bakery, geführt von einem Deutschen Ehepaar, das Brot “Nutcorners” (Nussecken) am anderen Ende der Welt verkauft.

Seit einigen Jahren schon haben sich verschiedene Elektronikfirmen darauf eingestellt und bieten kleine Backautomaten an, die jedem ermöglichen, nach individuellen Wünschen sein eigenes frisches Brot selber zu backen und teilweise auch die zugehörigen Aufstriche (z.B. Marmelade; Kompott, Kuchen- und Süßspeisenteige, etc.) eigenhändig zu produzieren. Diese Seite soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen am Markt erhältlichen Brotbackautomaten verschaffen und Ihnen ermöglichen eine Kaufentscheidung möglichst zielsicher und auf ihre Persönlichkeit angepasst treffen zu können.

⭐ Unsere Empfehlungen im Überblick ⭐

1234
Gut & Günstig Ferrari unter den Single-Automaten
Modell UNOLD Brotbackautomat Backmeister OnyxUNOLD Brotbackautomat Backmeister ExtraMorphy Richards 48319EE Brotbackautomat, Premium plusDomo Brotbackautomat mit Doppelbackform
Preis

79,43 € 114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Leistung600Watt700Watt600Watt850Watt
Brotgröße750-1000g750-1800g450-900g650-1350g
Programme12 + 19 + 1 individuelles19 + 2 individuelle12
Bräunungsgrade3353
Warmhaltefunktion
Timer13 Std.13 Std.12 Std.13 Std.
Extras

Soft-Touch-Bedienelemente
Sehr leise

Beleuchtetes LCD-Display
Großes Sichtfenster
Gleichzeitiges Backen zwei kleiner Brote

Cool-Touch-Griffe
Backraumbeleuchtung
Glutenfrei
Zutateneinstreuer
Umklappbare Knethaken

Cool-Touch-Gehäuse
Doppelbackform für paralleles Backen
4 Knethaken
Backraumbeleuchtung
Kuchen, Marmelade, Pizzateig

Preis

79,43 € 114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Dazu bedienen wir uns frei zugänglicher Ergebnisse aus Brotbackautomaten Tests, Herstellerinformationen, Informationen und Kundenerfahrungen großer Vergleichsportale, sowie eigenen privaten Erfahrungen und bereiten die gesammelten Erkenntnisse auf. Sie sparen dadurch viel Zeit. Sich durch Brotbackautomaten Tests, teilweise durch wissenschaftliche Arbeiten, etc. zu wühlen, nehmen wir Ihnen ab. Sie müssen nur entscheiden, ob ein Brotbackautomat generell für Sie das richtige Produkt sein könnte und falls ja, welches Exemplar am Besten zu ihnen passt.

 

Brotbackautomaten Testkriterien: Die Kategorisierung

Wir bieten wir Ihnen auf diesem Verbraucherportal eine Auswertung verschiedener Brotbackautomaten Tests und Brotbackautomatenvergleiche, sowie eine Auswertung verschiedener Erfahrungsberichte. Bei einigen Punkten können wir auch auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, aus der Nutzung eines …….., mit dem ich bisher zufrieden bin und bei dem es daher nahelag, ihn in diesen Vergleich mitaufzunehmen.

Grundsätzlich teilen wir die am Markt verfügbaren Objekte, die in verschiedenen Brotbackautomaten Tests auf Herz und Nieren geprüft wurden in 3 Kategorien auf. Hierzu unterscheiden wir zwischen 3 Käufergruppen  und deren mutmaßlichen Anforderungen und zeigen Ihnen maximal die besten 5 Objekte in den Kategorien, wenn wir denn soviele für zeigenswert halten. Warum “nur” 5? Na ja, es fiel uns schon schwer, die besten 5 Objekte herauszuarbeiten. Wir nehmen an, dass Sie vermutlich nur 1 Objekt kaufen möchten, daher halten wir es für angenehmer, Ihnen eine nicht zu große Auswahl zu bieten, um kostbare Zeit sparen zu können. Zudem zeigen immer mehr wissenschaftliche Studien, dass die ständige Verfügbarkeit zuvieler Optionen und die damit verbunden verlängerten Entscheidungsprozessen psychisch belastend sind. Sehen Sie es also als Vereinfachung und Schutzmaßnahme unsererseits 🙂

Die erste Kategorie besteht aus den von uns sog. Singlemaschinen. Daneben gibt es dann logischerweise die Familienautomaten oder Big Loafs (große Leibe für Denglischfreunde). Die letzte Kategorie beinhaltet Automaten, welche über zusätzliche Funktionen (z.B. glutenfrei backen oder Marmelade herstellen) verfügen. Diese sind für Menschen, die mit ihrem Automaten mehr machen möchten, als nur Brot selber zu backen.

1. Die klassische Singlemaschine

Brotbackautomat für SinglesSie leben allein, bekommen zwar regelmäßig Besuch, auch zum Brunch etc oder essen selber gerne und oft Brot und würden dies gerne selber backen? Dann sollten Sie sich mal die in der Liste weiter unten aufgeführten Produkte genauer ansehen. Es sind für ihre Kategorie die geeignetsten Geräte, die wir aus verschiedenen Brotbackautomaten Tests herausarbeiten konnten.

Diese sind sowohl technisch, als auch qualitativ auf neuestem Stand, allerdings haben wir für ihren Bäckertyp eher kleinere Brotbackautomaten ausgewählt, da ihr Bedarf vermutlich unter der einer 4-köpfigen Familie liegen dürfte. Zwar haben die Brote eine lange Haltbarkeit und können selbstredend auch eingefroren werden, allerdings wollen Sie ja möglicherweise ein wenig Abwechslung auf ihrem Essenstisch vorfinden. Daher sind die großen Laibe, bis zu 2 KG für Sie eher nichts.

Daneben finden Sie die verschiedenen Standardprogramme praktisch un nutzen einige davon regelmäßig oder können sich zumindest vorstellen diese mal auszuprobieren? Auch dann ist diese Kategorie für Sie die richtige. Hier belassen wir es bei kleinen Maschinen. Auf glutenfreie Ernährung, Schnellbackgänge etc. müssen Sie hier ja nicht verzichten. Preislich sollten Sie in dieser Kategorie auch unter 100 Euro bleiben können, so dass Studenten vor einer Anschaffung nicht zurückschrecken müssen. Nach Auswertung der Daten aus verschiedenen Brotautomaten Tests und Vergleichen empfehlen wir Ihnen die folgenden Maschinen.

123
Ferrari unter den Single-Automaten
Modell UNOLD Backmeister BrotbackautomatArendo Edelstahl BrotbackautomatMorphy Richards 48319EE Brotbackautomat, Premium plus
Preis

61,89 € 84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,85 € 119,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Leistung600Watt615Watt600Watt
Brotgröße750-1000g700-1000g450-900g
Programme121219 + 2 individuelle
Bräunungsgrade335
Warmhaltefunktion
Timer13 Std.13 Std.12 Std.
Extras

Cool-Touch-Gehäuse
Soft-Touch-Bedienelemente

Knethakenentferner
Glutenfrei
Pizzateig + Sauerteig

Cool-Touch-Griffe
Backraumbeleuchtung
Glutenfrei
Zutateneinstreuer
Umklappbare Knethaken

Preis

61,89 € 84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,85 € 119,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

 

2. Familienautomaten (Big Loafs)

Brotbackautomat für FamilienUnter dieser Rubrik verstecken sich Maschinen, die den Ergebnissen verschiedener Brotbackautomaten Tests zufolge in der Lage sind mit qualitativ hochwertigen Produkten sowohl den großen, als auch den etwas ausgefalleneren Hunger zu stillen. Die groß0en Alleskönner sozusagen.

Mit den im folgenden Automaten können Sie sowohl eine ganze Familie versorgen, als auch auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden eingehen (Glutenunverträglichkeite, Allergien, etc.).

Nebenbei lassen die Maschinen aber auch die Produktion von Marmelade etc. zu. Sie können hier ihre Kreativität frei ausleben und ihre Lieben mit ihren Backkünsten glücklich machen. Im Vergleich zur Singlemaschine müssen Sie hier mit etwas höheren Anschaffungskosten rechnen. Die Gerätepreise liegen hier ca. zwischen…. und …. Euro, wenn es eine qualitativ gute Maschine sein soll.

123
High-End-Automat
Modell Morphy Richards 48326EE Brotbackautomat Manual WeißUNOLD Brotbackautomat Backmeister ExtraPanasonic SD-2500 WXE – Brotbackautomat
Preis

80,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,90 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Leistung600Watt700Watt550Watt
Brotgröße500-1500g750-1800gXL, L, Mg
Programme139 + 1 individuelles9
Bräunungsgrade533
Warmhaltefunktion
Timer12 Std.13 Std.13 Std.
Extras

Maisbrot, Croissant, Teegebäck, Malzbrot, Ciabatta
Glutenfrei
Marmelade, Konfitüre

Beleuchtetes LCD-Display
Großes Sichtfenster
Gleichzeitiges Backen zwei kleiner Brote

Ciabatta und Sandwich
Konfitüre, Kompott und Joghurt
Glutenfreies backen
Automatische Temperaturregelung

Preis

80,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,90 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

 

3. Brotbackautomat mit Zusatzfunktionen

Brotbackautomat mit ZusatzfunktionenKategorie Nummer 3 besteht aus Automaten, welche Zusatzfunktionen, wie Glutenfrei & andere Funktionen beinhalten. Maschinen die gemäß Herstellerangaben, Kundenbewertungen und Brotbackautomaten Testberichten durch ihre Funktionen zu einer gesunden Ernährung beitragen.

Hier sollten mindestens ein Programm zur Erstellung glutenfreien Brotes, sowie ein Verteiler für Zusätze (Körner, Nuss, etc.) vorhanden sein, wobei Gluten nicht generell schädlich für jedermann ist, nur eben für Personen mit einer Unverträglichkeit. Es sind aber auch Brotmaschinen enthalten, deren Funktionen über die bekannten Grundfunktionen hinausgehen, also viele alternative Teige, und mit denen man nebenbei auch Dinge, wie Marmelade oder Kompott herstellen kann.

123
Modell UNOLD Brotbackautomat Backmeister EdelPanasonic SD-2511KXE BrotbackautomatDomo Brotbackautomat mit Doppelbackform
Preis

104,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Leistung550Watt550Watt850Watt
Brotgröße750-1000gca. 1000g650-1350g
Programme1618 Back + 10 Teig12
BräunungsgradeWählbar33
Warmhaltefunktion
Timer15 Std.13 Std.13 Std.
Extras

Marmelade und Nudelteig möglich
Edelstahlgehäuse
Keramaisch bescichtete Backform

Marmelade
Timergesteuerter Rosinen-Nuss-Verteiler
Funktion für 100% Roggenbrot
Hefeteig + mediterrane Brote

Cool-Touch-Gehäuse
Doppelbackform für paralleles Backen
4 Knethaken
Backraumbeleuchtung
Kuchen, Marmelade, Pizzateig

Preis

104,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

 

Aufbau und Prinzip eines Brotbackautomaten

Inzwischen dürften die Meisten wissen, wie ein Brotbackautomat aussieht, nicht aber, wie er aufgebaut ist oder wie vielseitig moderne Modelle inzwischen geworden sind. Die kleinen Maschinen sind kompakte Mischungen aus Teigknetmaschine, Minibackofen und mehr. Die Form sieht einer Truhe ähnlich und hat meist einen nach oben zu öffnenden Deckel.

Brotmaschine mit WaageIn der entweder abgerundeten oder eckigen Backform befinden sich je nach Hersteller ein oder zwei Knethaken. In die Backform werden die benötigten Zutaten für ihr Wunschbrot direkt eingefüllt, ein Zwischenproduktionsschritt erfolgt nicht. Normalerweise ist eine Waage bereits integriert. An diesem Punkt sollten Sie nicht zu sparsam sein. Die integrierte Waage der Brotmaschinen in Verbindung mit ihrer vollautomatischen Teigproduktion machen die kleinen Küchenhelfer praktisch und besonders.

Nach dem Befüllen der Backform mit sämtlichen Zutaten arbeitet das Gerät entsprechend des voreingestellten Programms von Alleine und im von Ihnen vorgegebenen Zeitrahmen, dank der Timerfunktion. Diesen Luxus werden Sie bereits nach kurzer Zeit nicht mehr missen wollen.

Beim Befüllen der Zutaten beginnen Sie mit den Flüssigen und fügen danach die festen Zutaten hinzu. Den Rest erledigt die Maschine, allerdings müssen Sie hier etwas Zeit mitbringen, ca. 3 Stunden dauert das Backprogramm. Die meisten Automaten bieten Schnelldurchgänge, wir empfehlen aber das Standardprogramm.

Die Knethaken befinden sich meist im unteren Bereich der Backform und erledigen den mühsamen Knetvorgang. Das Backen übernehmen Heizschlangen, die rundum in das Gerät integriert sind. Der Backvorgang kommt dem Backen bei Unterhitze im Ofen nahe. Nach Abschluss dieses Vorganges ertönt ein Signal. Nun müssen Sie die Backform aus dem Gerät nehmen und erst nach deutlichem Abkühlen das Brot aus der Form nehmen. Zuletzt entfernen Sie die Knethaken aus dem Brot. Diese werden zwei Löcher im frischen Laib hinterlassen.

Was können Brotbackautomaten so alles?

Die Sparte wächst ständig und stetig, fing der Trend noch mit Standardbrotbackmaschinen und vergleichsweise wenigen Funktionen an, so hat sich die Industrie auf die sich verändernden Wünsche der Kunden hervorragend eingestellt und bietet inzwischen Brotbackautomaten an, die nicht ausschließlich Standardbrote backen, sondern auch eine Vielzahl an Teigen erstellen können.

BrotvariationenGenannt seien hier bspw. Ciabattateige, Donut- oder Bagelteige, Kuchen- und Plätzchenteige oder auch glutenfreie Zubereitungen. Gerade letztere erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Auch sind sie mit Timer- und Warnfunktionen ausgestattet. So beschränken sich ihre Beobachtungspflichten auf ein Minimum und Sie können in der Zwischenzeit tun und lassen, was Ihnen gefällt, bis ihre kleine Botbackmaschine Ihnen durch den Duft frischen Brotes und ein Warnsignal mitteilt, dass sie ihre Pflichten ordnungsgemäß erfüllt hat.

Auch gibt es die kleinen Automaten in verschiedenen Größen, die vom 500 Gramm Singleweißbrot bis zum 1,8 Kg Röstzwiebel- oder Roggen-Sauerteigbrot nicht nur verschiedene Teigsorten verarbeiten, sondern nebenbei ihre ganze Familie sattmachen. Branchenprimus Panasonic bietet ein Exemplar an, dass auch die Möglichkeit bietet Marmelade oder Kompott herzustellen. Viele Hersteller bieten über 10 verschiedene Programme an, die Körner, Nüsse oder auch Rosinen verarbeiten.

Neben der Variante mit dem Brotbackautomat finden sie hier außerdem zahlreiche Möglichkeiten, wie man ein Brot selber backen kann. Lassen sie sich gerne inspirieren und informieren!

Besonders interessant für Menschen die auf glutenfreie Ernährung achten wollen oder gar müssen: Auch hierzu gibt es entsprechende Programme bei den meisten Anbietern. Wichtig: Bitte nutzen Sie glutenfreie Mischungen nur in Verbindung mit dem entsprechenden Programm, da bei glutenfreien Produkten auf sog. Klebereiweiße verzichtet wird. Ihr Gerät sollte mitgeteilt bekommen, welche Substanzinhalte es zu verarbeiten hat.

Die Programme

Hier geben wir Ihnen eine Übersicht über verschiedene Programme in diesem Segment. Sollte ein Programm fehlen, bzw Sie bereits Neuerungen kennengelernt haben, so teilen Sie uns dies gerne mit. Standard sind, das ist aus verschiedenen Brotbackautomaten Tests zu entnehmen, mindestens 12 Programme. Dazu gehört grundsätzlich immer ein Basisprogramm, das Brote mit hohem Weizenmehlanteil backt.

Brotbackautomat TestWeiterhin können eigentlich alle Automaten die klassischen Weiß- und Dunkelbrote oder auch Roggenbrote backen. Charakteristisch für Dunkelbrotprogramme sind längere Aufgehzeiten- Teige mit hohem Roggenanteil bspw. brauchen länger. Wir ersparen Ihnen hier die wissenschaftlichen Details dazu. Daneben gibt es Programme zur Herstellung von süßem Hefeteig oder zur Gebäckteigherstellung, bei der z.B. Backpulver statt Hefe benutzt wird. Süße Hefeteige bedürfen bspw. einer verkürzten Backzeit aufgrund des Zuckergehaltes, der zu einer schnelleren Bräunung der Kruste führt.

Ein Unterschied in der Teiganzahl kann sich u.a. allein aus der geringeren Anzahl an vorhandenen Brotgrößen ergeben. Jede Brotgröße beinhaltet z.B. einen eigenen Schnellbackgang. Diese muss man allerdings mögen. Ich fand die Ergebnisse (dichteres Brot, weniger knursprig) nicht so prickelnd. Ausnahme bilden hier die kleinen 500er Laibe, die man in verkürzter Zeit zumindest bei meinem Automaten gut durchgebacken bekommt.

Weitere Standardprogramme sind z.B. ein Teigprogramm, dass ausschließlich den Knetvorgang übernimmt oder ein Sandwichgang. Daneben gibt es noch Backgänge für Kuchen, der auf die Nutzung von Backpulver statt Hefe eingestellt ist und bei vielen Automaten die Möglichkeit auch Marmelade herzustellen.

Wer ein vielseitigeres Produkt wünscht, kann auch Brotbackautomaten bekommen, die in der Lage sind, Pizzateige zu kreieren, Kompott herzustellen oder landestypische Speisen aus dem Mittelmeeraum ( z.B. Mediterrane Schlemmerbrote oder Italienische oder französische Brioches). Der Panasonic  SD-ZB2512 bietet diese Optionen.

Wer es noch ausgefallener mag, findet am Markt Geräte, die Joghurtteig oder Kompott herstellen können. Die meisten Brotbackautomaten verfügen heutzutage über ein Programm zur Erstellung glutenfreien Brotes. Dieses Programm gehört inzwischen zum Standard. Gerade Familien und gesundheitsbewusste Bäcker sollten auf diese Funktion achten.

Brot ohne Löcher

Brotbackautomaten TestIhr Brotbackautomat ist auf eine spezielle Art konstruiert. Zumeist befinden sich die Knethaken, zur Erstellung des Teiges im Boden. Nach dem Backvorgang müssen die Haken manuell aus dem Brot  entfernt werden und hinterlassen kleine Löcher im Laib. Einige Nutzer stören sich an den Löchern, obgleich diese der Qualität keinen Abbruch tun. Sollten Sie jedoch einen Brotbackautomaten wünschen, der Brot ohne Löcher backen kann, so bieten einige hochwertige Geräte eine Zusatzfunktion, die dafür sorgt, dass die Knethaken sich vor dem Backvorgang  einklappen lassen und ein Brot ohne Löcher entsteht. Die Knethaken sind extra so angelegt, dass sie relativ problemlos umgeklappt und verstaut werden können.

Letzten Endes sieht dies primär besser aus. Praktisch an der Einklappfunktion ist eher, dass das händische Entfernen der Haken aus dem frischen Brotlaib entfällt, die Reinigung entsprechend etwas kürzer ausfällt. Die Reinigung des Brotbackautomaten wird in einem gesonderten Punkt behandelt, ist jedoch kein Hexenwerk.

 Ein wenig mehr zu diesem Thema und den entsprechenden Automaten zeigen wir Ihnen im Kapitel Brot ohne Löcher, da die Nachfrage nach diesen Automaten hoch ist.
1234
Ferrari unter den Single-Automaten Gut & Günstig
Modell Morphy Richards 48319EE Brotbackautomat, Premium plusDomo Brotbackautomat mit DoppelbackformUNOLD Brotbackautomat Backmeister OnyxUNOLD Brotbackautomat Backmeister Extra
Preis

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,43 € 114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Leistung600Watt850Watt600Watt700Watt
Brotgröße450-900g650-1350g750-1000g750-1800g
Programme19 + 2 individuelle1212 + 19 + 1 individuelles
Bräunungsgrade5333
Warmhaltefunktion
Timer12 Std.13 Std.13 Std.13 Std.
Extras

Cool-Touch-Griffe
Backraumbeleuchtung
Glutenfrei
Zutateneinstreuer
Umklappbare Knethaken

Cool-Touch-Gehäuse
Doppelbackform für paralleles Backen
4 Knethaken
Backraumbeleuchtung
Kuchen, Marmelade, Pizzateig

Soft-Touch-Bedienelemente
Sehr leise

Beleuchtetes LCD-Display
Großes Sichtfenster
Gleichzeitiges Backen zwei kleiner Brote

Preis

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,43 € 114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

Wie teuer ist ein Brotbackautomat?

Brotbackmaschine KaufberatungWie bei allem im Leben, hat Qualität ihren Preis. So gibt es auch im Bereich der kompakten Brotbackmaschinen Unterschiede in Qualität, Ausstattung und eben Preis. Qualität und auch ein renomierter Name haben nunmal einen Höheren, wobei ein renomierter Name meist eine Folge dauerhafter, guter Qualität ist. Vorab sei schonmal gesagt, dass man diese Gesetzmäßigkeiten ein Stück weit auch in den verglichenen Brotbackautomaten Tests ersehen kann, allerdings haben wir sicher auch gute und zugleich günstige Artikel für Sie dabei, bei denen Sie auf sehr wenig verzichten müssten.

Die Preisspanne der qualitativ vernünftigen bis sehr guten kleinen Automaten, die es einem gestatten, Brot selber zu backen reicht von ca. 60 bis 200 Euro. Dabei steigt mit dem Preis neben der Qualität oft auch der Variantenreichtum der Maschinen. Es kommt hier vor Allem auf die eigenen Wünsche hinsichtlich der verschiedenen Funktionen des kleinen Automaten an. Möchten Sie immer wieder verschiedene Teigvarianten ausprobieren, backen Sie für eine ganze Familie und soll es nicht nur beim Brot bleiben, werden Sie eher mehr als 100 Euro in die Hand nehmen müssen.

Wenn Sie sich aber mit wenigen Funktionen begnügen können und einfach mal hier und da spontan frisches Brot zur Hand haben wollen, werden Sie auch weniger als 100 Euro auskommen. Auf dieser Seite werden wir probieren anhand der genannten Informationen typisierte Kaufempfehlungen auszusprechen.

Vorab schonmal der Tipp: Wenn Sie heute schon wissen, dass Sie das Gerät häufiger einsetzen werden und Spaß daran haben, ihre eigenen Lebensmittel herzustellen (die eigene Marmelade auf eigenem Brot), scheuen Sie nicht, lieber etwas mehr auszugeben. Ansonsten kaufen Sie am Ende doppelt. Die Anschaffung wird sich dauerhaft rechnen.

Brotbackmaschine vs. Backofen?

Brotbackmaschine vs. BackofenOder auch: Bringt der kleine Küchenhelfer wirklich so große Vorteile mit sich? Klares Ja, aber auch hier ist es abhängig von der Häufigkeit der Nutzung. Der größte Vorteil liegt wohl darin, dass die kleinen Automaten selbst die Zubereitung des Teiges übernehmen und Sie hier bereits deutliche Zeiteinsparungen verzeichnen werden.

Der zweite große Vorteil liegt in seiner Timerfunktion. Sie können die meisten Exemplare so einstellen, dass der Knetvorgang des Teiges Abends stattfindet, während der eigentliche Backvorgang erst Morgens beginnt und pünktlich zur Frühstückszeit endet.

So können Sie sich vom Geruch frischen Brotes wecken lassen und es Morgens zur wichtigsten Mahlzeit des Tages noch warm genießen, ohne dafür einen Wecker stellen zu müssen- fast wie vom Bäcker eben, nur ohne das frühe Aufstehen. Zudem können Sie bei der Teigzubereitung Einsparungen von bis zu einer Stunde verzeichnen, inkl Wiegen, etc. Diese können Sie zum ausruhen oder anderen Vorbereitungen nutzen, wenn Sie bspw. Besuch erwarten.

Energieeffizienz/Kosten eines Brotbackautomaten

Hinsichtlich des Energieverbrauches kommt es im Detail immer auf die genutzten Exemplare an. Grundsätzlich kann man jedoch davon ausgehen, dass ein kleiner Brotbackautomat selbst im Vergleich zu einem völlig neuwertigen Herd der Energieeffizienzklasse A Stromeinsparungen erzielen wird.

Kosten pro Brot

Bei durchschnittlicher Leistung eines Automaten zwischen 450 und 850 Watt, die als Leistungsspitze erzielt werden können, bedarf es zur Durchführung eines kompletten Backvorganges ca. 0,34 kw/h an Strom. Dies ergaben Backautomaten Tests und Untersuchungen des Öko Instituts e.V., einem Institut für angewandte Ökologie. Ausgehend von einem derzeitigen Strompreis von ca. 25 Cent pro kw/h ohne Boni und Rabatte der Anbieter, kostet das Selberbacken eines Brotes mit einem Brotbackautomaten gerade einmal rund 8 Cent an Strom. In den 8 Cent befinden sich alle erforderlichen Schritte zur autarken Brotherstellung, also auch das Kneten des Teiges und Warmhalten des frischen Brotlaibes. Die verschwenderischsten Automaten kommen auf einen Verbrauch von ca. 0,5 kw/h pro Backgang.

Standardmäßige Verbrauchszahlen eines Backofen liegen deutlich über denen der Backautomaten. So verbraucht ein Backofen der Energieklasse A, neuester Prägung, gemäß Studien des bereits angesprochenen Instituts ca. 0,9 kw/h an Strom bei einem Backvorgang. Weitere Untersuchungen hierzu, z.B. durch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz kamen auf einen Verbrauch von mindestens 0,8 kw/h pro Backvorgang. Diese Zahlen beziehen sich allerdings nur auf die neuesten Ofenmodelle.

Brotbackautomaten Verbrauch vs BackofenSollten Sie also ein älteres Modell besitzen und nicht planen, dieses in naher Zukunft zu ersetzen, beziffert sich ihr Verbrauch auf einen Wert zwischen 1,1 und 1,6 kw/h pro Backvorgang. Der letztgenannte Wert gilt dabei für sog. Altgeräte. An dieser Stelle können Sie nun ihren Ofen einordnen und einmal hochrechnen, was dauerhaft an Einsparungen für Sie möglich wäre.

Nicht ganz auszuschließen ist die Möglichkeit in einem herkömmlichen Backofen größere Brotlaibe kreieren zu können, als in einem Brotbackautomaten. Allerdings ginge das bei Überschreiten der größtmöglichen Automatengröße (liegt ca. bei 1,8 Kg) schon beinahe in Richtung Guiness Buch. Aufgrund der relativ klar einzugrenzenden Verbrauchsspannen, in denen sowhol Backöfen, als auch die Miniöfen in Brotbackautomaten Tests eingeordnet werden konnten, werden wir uns hier eine komplett detaillierte Einzelberechnung der Backmaschinen sparen.

Die Entscheidung bei Ihnen sollte ohnehin nicht nur wegen möglicher Ersparnisse reifen, sondern vor Allem wegen des Gewinns an Nahrungsqualität und der höheren Freiheiten. Weiter unten finden Sie eine Pro und Contra Liste.

Kosten-Vergleich: Brotmaschine kaufen vs. Bäcker und Discounter

Über die Jahrhunderte war der Brotpreis ständigen Schwankungen unterworfen. War zu früheren Zeiten noch maßgeblich der Ernteerfolg eines Jahres für den späteren Preis verantwortlich, so sind es heute andere Parameter. In Zeiten der Globalisierung können bspw. Ernteschwankungen durch Zukauf  problemlos ausgeglichen werden. Daher führt ein Anstieg maximal zu geringerem Konsum, nicht mehr wie in der Vergangenheit zu Revolutionen und Aufständen.

Nichtsdestotrotz hat es in den letzten Jahren spürbare Veränderungen gegeben, hinsichtlich der Verfügbarkeit von Brot. Herstellung und Vertrieb wird nicht mehr nur hauptsächlich von Bäckern erledigt, die entweder frei oder angeschlossen an einen Discounter operieren.

Einige Discounter vertreiben inzwischen selbst frisch aufgebackenes Brot oder operieren, wie im Fall von Aldi, dem Discounter schlechthin, mit gigantischen Brotmaschinen. Preislich liegen diese bereits deutlich unterhalb der Bäcker, qualitativ lassen sie allerdings zu wünschen übrig. Mehrere Discounter haben vermeintlich frische Brote seit einiger Zeit im Angebot. Ihr Preis beginnt teilweise bei ca. 1,50 Euro für ca. 500 Gramm.

Brot selber backen vs. DiscounterEin Brot aus dem Brotbackautomaten kostet in der Herstellung weniger, zugegebenermaßen allerdings nicht besonders viel weniger. Backmischungen erhält man im Laden für durchschnittlich knapp unter 1 Euro, natürliche Zutaten werden eher noch günstiger sein, während der Stromverbrauch eines Backganges bei weniger als 10 Cent liegt. Das frische Brot aus dem Automaten sollte bis zu 30 Cent günstiger pro Laib sein, als das günstigste Aufbackbrot aus dem Discounter. Es zeigt sich an dieser Stelle, dass man schon ein paar Brote backen muss, um ein durchschnittlich teures Gerät refinanziert zu bekommen.

Das spiegeln auch neutrale Brotbackautomaten Tests wieder. Allerdings spielt neben den rein ökonomischen Gesichtspunkten noch die Qualität des selber gebackenen Brotes eine vielleicht viel bedeutsamere Rolle. Dazu lesen Sie bitte den folgenden Punkt.

Möchte man sein Brot nun beim Bäcker kaufen, so muss man durchschnittlich mit einem Preis von 3 Euro pro Laib kalkulieren, je nach Art und Größe etwas mehr oder etwas weniger. Hier erreicht man die Refinanzierung des kleinen Backautomaten deutlich schneller. Dafür sind die qualitativen Abstriche etwas geringer, solange man nicht nur auf die großen Bäckereiketten setzt. Die lassen sich eher ihren Ruf, denn ihre grandiose Qualität bezahlen.

Die Kosten pro Jahr

Auf Basis von geschätzten Produktionszahlen pro Jahr hat das Öko Institut eV. für Wenigbäcker (ca. 1 Brot pro Woche) und Vielbäcker ( ca 3 Brote pro Woche) einen geschätzten Gesamtbrotpreis im Jahr errechnet. Bei diesem Part des Brotbackautomaten Tests hat sich gezeigt, dass Wenigbäcker je nach Energieffizienz des Gerätes mit Jahreskosten zwischen 66 und 68 Euro rechnen müssen, während die Spanne bei Vielbäckern zwischen 169 und 176 Euro inklusive Kosten für Backmischungen, Geräteabschreibungen, etc. veranschlagen müssen.
Bäckereiprodukte würden mit ca. 125 Euro (Wenigbäcker) oder etwa 375 Euro (Vielbäcker) im Jahr zu Buche schlagen. Discounterbrote kosten Sie entweder bei geringem Verbrauch 73 Euro bei geringem und etwa 216 Euro bei hohem Konsum. Normalerweise bekommen Sie auf die Geräte 2 Jahre Garantie. Ihre vorgesehene Nutzdauer liegt bei 6 Jahren. Rentieren werden sie sich also sehr wahrscheinlich.

Brotqualität

Neben den preislichen Aspekten, den harten Fakten, kommt bei der Frage, woher man das Grundnahrungsmittel Nr. 1 bezieht der bereits angesprochene Qualitätsaspekt zum Tragen. Wir vergleichen hier die drei bereits genannten Varianten des Brotkaufs in der Bäckerei, im Discounter und der Selbstherstellung mittels Brotbackautomat.

Unterschiede zwischen Backofen und Brotbackautomat liegen eigentlich nur im wirtschaftlichen Bereich, hinsichtlich monetärer und zeitlicher Einsparungen.

Discounter vs. Bäcker vs. Brotbackautomat

Die schlechteste Performance legt das Brot vom Discounter aufs Parkett. Discounterbrot wird überwiegend auf sog. Teigstraßen hergestellt, in Form gebracht und vorgebacken. Anschließend gelangen sie, schockgefrostet, in den Discounter um die Ecke. Das Verfahren wirkt sich nicht besonders optimal auf die Frische der produzierten Brote aus. Um dies aber dem Verbraucher zu suggerieren, müssen bestimmte Enzyme dem Teig zugefügt werden, die während des Backprozesses zwar wieder zerfallen, aber deren Langzeitfolgen nicht absehbar sind. Aldi tut z.B. das Problem damit ab, die Enzyme als “teigstrukturfördernd” zu bezeichnen. Rein gefühlsmäßig dürfte jeder, der schonmal Discounterbrot probiert hat, festgestellt haben, dass die Frische meist maximal bis zum nächsten Morgen anhält.

Wer nun denkt, dass es um die Brotqualitat in Bäckereien deutlich besser bestellt ist, hat nur teilweise Recht. Auch Bäckereien produzieren, durch ständigen Konkurrenzkampf bedingt, immer seltener wirklich frisches Brot. Sie bekommen aus Fabriken oftmals ebenso Rohlinge geliefert, die in der Bäckerei anschließend meist nur noch aufgebacken werden – ein geringerer Unterschied als erwartet.

Der vermutlich größte Vorteil eines Brotbackautomaten liegt in der Frische und der Überprüfbarkeit der Inhaltsstoffe. Neben Backmischungen, die auch verschiedene Inhaltsstoffen erhalten können, besteht immer die Möglichkeit komplett natürliche Zutaten einzusetzen. Zudem können Sie sicher sein, dass bei einer möglichen Erkrankung, z.b. einer Glutenunverträglichkeit, nur Zutaten in den Teig gelangen, die  ihrer Gesundheit nicht schaden.

Wer sich weitergehend zu den vorgenannten Aspekten informieren möchte, dem sei eine Doku des NDR vom 15.02.2016 ans Herz gelegt. Geschmacklich hat Stiftung Warentests bereits vor einigen Jahren festgestellt, dass die meisten Automatenbrote als gut einzustufen seien. In dieser Kategorie können Sie nicht nur mit Bäckern und Discountern mithalten, sondern überflügeln die beiden anderen Brotquellen. Aus eigener Erfahrung lässt sich das bestätigen, stellt natürlich keinen repräsentativen Brotbackautomaten Test dar.

Allgemein werden Sie wenig in Brotbackautomaten Tests zu den Inhaltsstoffen finden. Darüber sind Sie der Herr. Entweder es wird eine Backmischung oder frische Zutaten. So oder so wissen Sie immer, was Sie auf dem Teller haben.

Pflege und Reinigung: So einfach geht’s!

Vor der ersten Nutzung ihres neuen Brotbackautomaten sollte dieser einmal gereinigt werden. Dazu reinigen Sie die Form und die Knethaken. Es sind diese beiden Bauteile, die einer geregelten Reinigung bedürfen. Die Maschine selbst kann sehr selten mit einem feuchten Tuch von Innen und Außen gewischt und gründlich getrocknet werden.

Reinigung BrotbackautomatDie Erstreinigung kann mit einem feuchten sauberen Mikrofasertuch erfolgen. Aufgrund der Antihaftbeschichtung benutzen Sie bitte niemals irgendwelche groben Materialien. Mit dem Tuch wischen Sie die Form und die Haken bitte gründlich aus bzw. ab. Anschließend sollten die gesäuberten Teile genauso gründlich wieder abgetrocknet werden, um jegliche Flüssigkeit von den Elektrobauteilen fernzuhalten und deren Funktionstüchtigkeit auf keinen Fall zu beeinträchtigen. Erst wenn Sie diese Schritte befolgt haben, nehmen Sie den Automaten in Betrieb.

Nach der Nutzung eines Brotbackautomaten sollte dieser ebenfalls stets gereinigt werden. Dazu müssen Sie zunächst natürlich das frische Brot aus der abgekühlten Form entfernen. Anschließend sollten Form und Knethaken in Wasser eingeweicht werden. Nach ca. 30 Minuten Einweichzeit sollte beides ebenso mit einem Tuch gründlich ausgewischt werden. Anschließend erfolgt ein gründliches Abtrocknen aller Bauteile, um einem möglichen Stromschlag vorzubeugen. Für schwer erreichbare Stellen können Wattestäbchen oder Pinsel verwendet werden.

Das Säubern von Haushaltsgeräten zählt sicher nicht zu den bevorzugten Tätigkeiten eines jeden, gehört allerdings genauso zur Brotherstellung im Ofen. Bei käuflichem Erwerb des Grundnahrungsmittels Nr. 1 kann dieser Schritt natürlich entfallen, dafür hat diese Variante andere Nachteile, siehe dazu die Punkte Kosten und Qualität. Wie etwas weiter oben allerdings beschrieben sollten die kurzen, notwendigen Handgriffe zur Reinigung  keinen Interessierten von einem Kauf eines Brotbackautomaten abschrecken.

Reinigungsmittel, ja oder nein?

Grundsätzlich sollte das Einlegen der Materialien in Wasser und das gründliche Abwaschen mit einem Mikrofasertuch zur Reinigung der Backmaschine genügen. In gewissen Maßen können Sie bei der Reinigung der Brotmaschine auch sehr harmlose Reinigungsmittel verwenden, wenn Ihnen das ein gutes Gefühl gibt. Bitte lesen Sie dazu zuvor aufmerksam , welche Inhaltsstoffe enthalten sind und vergewissern sich über deren mögliche Auswirkungen. Teilweise raten Brotbackautomaten Tests Ihnen zur Nutzung von Reinigungsmitteln. Aus eigener Erfahrung lässt sich sagen, dass man auch über längeren Zeitraum ohne Zusatzmittel auskommt.

So oder so sollte man hinsichtlich möglicher Zusatzmittel vorsichtig sein. Zum Einen, soll die Maschine ihre Funktionstüchtigkeit behalten, zum Anderen könnten die Reinigungsmittel Zusätze enthalten, die möglicherweise gesundheitsgefährdend sind. Hier gilt es ein Maß zu finden, das für einen selbst vertretbar ist. Gerade bei den hochwertigeren Geräten werden Sie auch eine ausführliche Anleitung zur Reinigung des Automaten finden. Diese werden vermutlich von aggressiven Reinigungsmitteln abraten, alleine schon zum Schutz des Materials. Vor Allem die Antihaftbeschichtung von Form und Knethaken reagiert auf allzu scheuernde grobkörnige oder gar ätzende Reinigungszusätze allergisch und wird dadurch an Qualität einbüßen. Tücher oder Lappen sollten aus Mikrofaser bestehen, ebenfalls zur Schonung der Antihaftbeschichtung. Bei den verwendeten Reinigungsmitteln können Sie als Grundregel einfach nur solche Mittel verwenden, die keinerlei negative Reaktionen am Körper hervorrufen.

➡ Vereinfacht gesagt: Was Sie nicht auf ihre Haut lassen würden, das lassen Sie auch nicht an ihren Brotbackautomaten.

Besonders wichtig

Bevor Sie einen Reinigungsvorgang beginnen, muss das Gerät von jeglicher Stromversorgung getrennt sein. Achten Sie außerdem darauf, möglichst wenig Spritzer zu produzieren. So verhindern Sie, dass bei der nächsten Nutzung ggf. ein Stromschlag ihrem Glück im Wege steht. Die Einzelteile des Brotbackautomaten sind zudem normalerweise nicht spülmaschinengeeignet. Diese Beschreibung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir raten Ihnen daher, ihre Gebrauchsanweisung vor der Erstreinigung zu studieren.

Ihre Checkliste für die Reinigung 

  • Gerät abgekühlt?
  • Gerät vom Stromkreis getrennt?
  • Form und Knethaken ausgebaut?
  • Einzelteile eingeweicht?
  • Ggf schonendes Zusatzmittel verwendet? – Grundregel, verwenden Sie nichts, was Körper oder Haut schaden könnte
  • Feuchtes Tuch zur Restreinigung nach Wasserbad?
  • Gründliches Trocknen der Teile?

Haben Sie alles beachtet, dann, steht dem Genuss von frischem Brot nichts mehr im Wege. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, was das Equipment angeht? Dann könnte für Sie das Reinigungskit von …. ebenfalls von Interesse sein.

 

1234
Gut & Günstig Ferrari unter den Single-Automaten
Modell Domo Brotbackautomat mit DoppelbackformUNOLD Brotbackautomat Backmeister OnyxUNOLD Brotbackautomat Backmeister ExtraMorphy Richards 48319EE Brotbackautomat, Premium plus
Preis

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,43 € 114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Leistung850Watt600Watt700Watt600Watt
Brotgröße650-1350g750-1000g750-1800g450-900g
Programme1212 + 19 + 1 individuelles19 + 2 individuelle
Bräunungsgrade3335
Warmhaltefunktion
Timer13 Std.13 Std.13 Std.12 Std.
Extras

Cool-Touch-Gehäuse
Doppelbackform für paralleles Backen
4 Knethaken
Backraumbeleuchtung
Kuchen, Marmelade, Pizzateig

Soft-Touch-Bedienelemente
Sehr leise

Beleuchtetes LCD-Display
Großes Sichtfenster
Gleichzeitiges Backen zwei kleiner Brote

Cool-Touch-Griffe
Backraumbeleuchtung
Glutenfrei
Zutateneinstreuer
Umklappbare Knethaken

Preis

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,43 € 114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

 

Brauche ich einen Brotbackautomaten?

Brotbackautomaten FazitBerücksichtigt man alle vorgebrachten Punkte, ist die Anschaffung eine Brotbackautomaten bei mittlerer bis höher Nutzung lohnenswert. Wenn Sie davon ausgehen mindestens 25 Brote im Jahr selber zu backen, sollten Sie die Anschaffung eines solchen Gerätes ernsthaft in Erwägung ziehen. Die Mischung aus größerer Wirtschaftlichkeit (hinsichtlich Preis und Zeiteinsparungen), qualitativen Vorteilen und der persönlichen Freiheit in Bezug auf die verwendeten Inhaltsstoffe spricht zudem klar dafür.

Auch bei einer Backmenge unterhalb von 25 Broten im Jahr kann sich die Anschaffung lohnen, zum Beispiel dann, wenn Sie sichergehen wollen, keine Zusatzstoffe in ihrem Brot zu haben oder wenn Sie auf z.B. Gluten und/oder Laktose definitiv verzichten wollen. Dann müssen Sie die entsprechenden Produktkosten im freien Handel für Fertigwaren ins Verhältnis setzen und werden vermutlich schon bei geringeren Mengen feststellen, dass Fertigware mit den kleinen Brotmaschinen nicht mithalten kann. Zudem kann es sein, dass Sie bei der aktuellen Variantenvielfalt auch weitere Programme und Möglichkeiten nutzen und häufig mal alternatives Backwerk ausprobieren.

Hier müssen Sie erneut Kosten vergleichen und sich anschließend fragen, ob die Anschaffung sich wirtschaftlich lohnt oder Sie einen minimalen Aufpreis für den Zugewinn an Frische und Sicherheit der Zutatenherkunft in Kauf nehmen.

Wer sich gesund ernähren oder einfach die Inhaltsstoffe seiner Lebensmittel kennen möchte, für den führt kaum ein Weg an einer der kleinen Maschinen vorbei. Daneben gibt es einem eine gewisse persönliche Freiheit, vorausgesetzt die notwendigen Zutaten befinden sich im Haus, jederzeit frisches Brot selber backen zu können. Die eigene Herstellung sorgt dazu noch für ein besonderes Flair im Haus, nicht nur durch den angenehmen Geruch. Mit einem guten Rezeptebuch oder mit vertrauenswürdigen Internetrezepten können Sie auch kreativer sein, als es zunächst den Anschein hat.

Fazit

Brot selber backenPrinzipiell ist die Entscheidung für oder gegen eine Anschaffung zuerst ein Rechenspiel bei dem Sie ermitteln, wieviel Geld Sie voraussichtlich sparen. In einem zweiten Schritt setzen Sie die Anschaffungskosten dagegen, überlegen, in welcher Zeit sich das Gerät möglicherweise amortisiert hat oder Sie stellen einem möglichen kalkulierten Verlust den Zugewinn an Autonomie, Sicherheit und Brotqualität entgegen. An Variantenreichtum brauchen sich die kleinen Maschinen nicht vor einer Bäckerei und schon gar nicht vor Discountern zu verstecken, Langweilig wird Ihnen und ihrer Familie oder ihren Freunden so schnell sicher nicht.

Sie können ihre Kinder ohne Sicherheitsbedenken am Backerlebnis teilhaben lassen und oder mit ihren Freunden gemeinsam beispielsweise Pizza mit Teig aus Eigenherstellung backen. Selbst eigene Marmelade kann hergestellt werden.

Sinnvoll ist die Anschaffung für Personen, die aufgrund von Erkrankungen oder Unverträglichkeiten auf die Inhaltsstoffe ihrer Lebensmittel achten müssen. Mehr Sicherheit als die eigene Herstellung geht nicht. Zudem können Sie bestimmte Diäten besser einhalten, wenn Sie nicht nur die Inhaltsstoffe, sondern auch die Produktionszyklen selbst bestimmen können und nicht mehr auf Ladenöffnungszeiten angewiesen sind. Wir können Ihnen an dieser Stelle des Brotbackautomaten Vergleichs nur die zahlreichen Argumente für eine Anschaffung liefern. Entscheiden müssen Sie es am Ende selbst.


Pro

  • Zeiteinsparungen durch Automatisierung
  • Kostenersparnis im Vergleich zur Bäckerei und Backofen
  • Flexibilität durch Timer-Funktion
  • Geschmack
  • Brotqualität (Inhaltsstoffe u. Haltbarkeit)
  • Variantenreichtum der Maschinen
  • Sicherheit über Inhaltsstoffe
  • Bedarfsgerechte Ernährung
  • Frische
  • Knetfunktion für weitere Teige
  • Umweltfreundlicher durch Energieeinsparungen

Contra

    • Extra Gerät in der Küche
    • Anschaffungspreis
    • geregelte kurze Reinigung
    • Dauer pro Backgang im Vergleich zum Kauf
    • Suchtgefahr wegen lecker! 🙂
    • Entsorgung (übernimmt aber normal ein Wertstoffhof)

 


Sicherheitshinweise/Tipps für die Benutzung

Nahezu alle verlässlichen Brotbackautomaten Tests haben gezeigt, dass Ihnen beim Backen ihres Brotes mit einem Backautomaten nicht viel passieren kann. Der Backraum z.B. ist komplett abgeschottet. Dem Gerät tut in jedem Fall ein fester, stabiler Stand gut. Weiterhin sollte man darauf achten, ein Produkt zu kaufen, das bestimmte absolute Basics beinhaltet, wie z.B. einen An-/ Ausschaltknopf, ihrem Stromverbrauch, sowie ihrem ggf. neugierigen Nachwuchs zuliebe. Sollte das Brot einmal klemmen, schauen Sie, ob Sie die Backform drehen müssen oder an der Antriebswelle Veränderungen vornehmen müssen. Schlagen Sie die Form nicht auf harte Flächen etc. Die hochwertigen modernen Beschichtungen werden es Ihnen danken.

Halten Sie während des Backvorganges, die Brotmaschine geschlossen. Nur so ist eine hohe Brotqualität garantiert. Auch sollte das Brot nach dem Backen nicht mehr über längere Zeit im Automaten gelagert werden. Ansonsten bildet sich Wasser im Automaten, das auch in das frische Brot einzieht und es schwammig werden lässt. Stellen Sie das Brot auf einen Rost o.Ä. und lassen es dort abkühlen. Schneiden Sie es auch erst, wenn es ein wenig abgekühlt ist, da Sie ansonsten einen Haufen Krümel produzieren.

Geben Sie die Hefe zuletzt zum Teig hinzu, so dass Hefe und Wasser nicht in Kontakt kommen (fördert den Gährungsprozess ein wenig), besonders bei Nutzung der Timerfunktion. Wenn Sie neue Rezepte testen wollen, bei denen Sie nicht sicher sind, inwiefern die Rezepte zu den voreingestellten Programmen passen, überwachen Sie bitte den Backvorgang beim ersten Mal etwas genauer.

Glutenfreie Brote sollten immer nur mit den dafür vorgesehenen Programmen erstellt werden, aufgrund der abweichenden Zusammensetzung des Teiges.

Ohnehin sollten Sie vor Beginn des Backvorganges immer das korrekte auf ihren Teig abgestimmte Programm ausgewählt haben. Was das angeht, kann ich hier aus eigener Erfahrung sprechen. Der unfreiwillige eigene Brotbackautomaten Test hat gezeigt, dass man zum Einen Roggenteige nicht auf dem Weizenprogramm backen sollte und zum Anderen schon gar nicht im Schnellgang. Das war die bisher einzige etwas langwierigere Säuberung.

Backen in Schritten

  • Backautomat einsatzbereit/sauber?
  • Flüssige Zutaten einfüllen
  • Feste Zutaten einfüllen, Hefe zuletzt
  • Knetvorgang starten
  • ggf. Knethaken aus Teig entfernen
  • Vorgesehenes Backprogramm auswählen und einstellen
  • Backprogramm starten
  • Brot in heißer Form vorsichtig entnehmen und abkühlen lassen
  • Brot aus Form entnehmen, ggf jetzt die Knethaken entfernen
  • Equipment einweichen
  • Genießen ☺

 

1234
Ferrari unter den Single-Automaten Gut & Günstig
Modell UNOLD Brotbackautomat Backmeister ExtraMorphy Richards 48319EE Brotbackautomat, Premium plusDomo Brotbackautomat mit DoppelbackformUNOLD Brotbackautomat Backmeister Onyx
Preis

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,43 € 114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Leistung700Watt600Watt850Watt600Watt
Brotgröße750-1800g450-900g650-1350g750-1000g
Programme9 + 1 individuelles19 + 2 individuelle1212 + 1
Bräunungsgrade3533
Warmhaltefunktion
Timer13 Std.12 Std.13 Std.13 Std.
Extras

Beleuchtetes LCD-Display
Großes Sichtfenster
Gleichzeitiges Backen zwei kleiner Brote

Cool-Touch-Griffe
Backraumbeleuchtung
Glutenfrei
Zutateneinstreuer
Umklappbare Knethaken

Cool-Touch-Gehäuse
Doppelbackform für paralleles Backen
4 Knethaken
Backraumbeleuchtung
Kuchen, Marmelade, Pizzateig

Soft-Touch-Bedienelemente
Sehr leise

Preis

124,97 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

126,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

190,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,43 € 114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

 

Welcher Brotbackautomat ist der Richtige?

Brotbackautomaten TestsHier entscheidet, wie in anderen Kapiteln bereits kurz angerissen, welcher Typ Sie sind, oder voraussichtlich sein werden. Backen Sie jetzt bereits häufig und rechnen damit, dass die Häufigkeit eher steigt? Sind Sie Gelegeheitsbäcker und rechnen trotzdem mit einem Anstieg oder werden Sie weiterhin frisches Brot nur gelegentlich oder saisonal erstellen?

Beachten Sie hierbei auch den Geräteverbrauch. Brotbackautomaten verbrauchen zwar weniger Strom als Backöfen, innerhalb dieser Sparte gibt es allerdings auch noch bestimmte Abweichungen zwischen verschiedenen Gerätetypen, die bei mittlerer bis hoher Nutzung am Ende zu Einsparungen führen können.

Haben Sie bestimmte Unverträglichkeiten oder aus anderen Gründen einen bestimmten Ernährungsplan, möchten Sie zeitlich flexibel sein und ein Gerät, dass Ihnen auch Teile der Planung (Timerfunktion) abnimmt? Probieren Sie grundsätzlich gerne Neues aus und ist deswegen ein hochwertige robustes Gerät für Sie geeigneter? Werden Sie voraussichtlich überwiegend mit Zusätzen (Körner, Mandeln, etc.) hantieren? Wollen Sie ggf weitere Teigvarianten oder Marmelade herstellen?

Um Ihnen die Entscheidung für den richtigen Brotbackautomaten zu erleichtern, haben wir die Daten aus verschiedenen Brotbackautomaten Test aufbereitet und nach verschiedenen Typen kategorisiert. Die Daten aus verschiedenen Brotbackautomaten Tests zeigen, dass eine Aufteilung, wie die Folgende sinnvoll ist. Wir werden es nach 4 Typen aufteilen, Single, Familien, Menschen mit bestimmten Unverträglichkeiten und den Experimentierfreudigen, die gerne viele verschiedene Dinge mit ihrem Automaten herstellen möchten und dabei ein hohes Maß an Kreativität walten lassen möchten. Auch das ist mit den kleinen Brotmaschinen leicht möglich.